• Hochbegabung und Hochsensibilität - Informationen und Hilfe

  • begabt-sensibel@gmx.de

Lernberatung und -training


Hochsensibilität und Hochbegabung

Nimm dir Zeit, um zu lesen,
es ist die Quelle der Kraft.

Aus einem alten, irischen Gedicht   

Anhand von Lerntests ermitteln wir, mit welchen Methoden der Klient bzw. die Klientin am besten lernen und arbeiten kann. Die entsprechenden Techniken werden vorgestellt und anhand des aktuellen Unterrichtsstoffes in Schule oder Aus- und Fortbildung trainiert.

Im Bereich Lesen und Schreiben gibt es beispielsweise immer mehr Menschen, die ausgesprochen visuelle Lerntypen sind und mit der phonischen Methode, die in der Schule vermittelt wird, nicht erfolgreich lernen können: Sie hören nicht, ob ein Vokal (a, e, i, o, u) lang oder kurz gesprochen wird und deshalb ein Dehnungs-h eingefügt oder der anschließende Mitlaut verdoppelt werden muss.

Weitere typische Schwierigkeiten sind die Verwechslung von Buchstaben, die ähnlich aussehen, z.B. b, d, q, p oder die Vertauschung beim Lesen oder Schreiben, so dass neue Wortkombinationen entstehen z.B. aus dem Wort Tor-

Laurina, 9 Jahre

die Wörter roT oder OrT. Dies betrifft besonders phantasiebegabte SchülerInnen, die wunderbare Aufsätze mit vielen Rechtschreibfehlern schreiben . Ihre Vorstellungskraft wirkt sich häufig auch auf das Lesen aus. Sie lesen beispielsweise 'Der Baum ...' und entwickeln ein Bild von einem Baum im Frühling, der blüht. Folglich können sie den zweiten Teil des Satzes (Der Baum...) 'ist kahl' nicht mehr richtig lesen und sind verwirrt.

Beim Rechnen haben SchülerInnen häufig Schwierigkeiten mit der Zuordnung von Zahlen und Mengen, der Übertragung des Rechenweges auf eine andere Aufgabe und dem Erlernen der Grundrechenarten.

Mit Trainingsprogrammen zum Aufbau der Lese-,Rechtschreib- und Rechenfähigkeit, die individuell auf den einzelnen Klienten und schulischen Lehrplan abgestimmt sind, können hier in vergleichsweise kurzer Zeit gute bis sehr gute Erfolge erzielt werden.

Des weiteren umfasst dieser Bereich auch effektive Lernmethoden und Lernstrategien für andere Fächer und Wissensgebiete mit denen es möglich ist, den jeweiligen Stoff zu bearbeiten und das Lernen zu (er)lernen. Dies ist besonders für SchülerInnen ab dem 5. Schuljahr sinnvoll. Ihnen hilft eine vernünftige Zeit- und Lernplanung sowie die Anwendung entsprechender Lerntechniken, die Anforderungen und Stofffülle zu bewältigen, die in weiterführenden Schulen verlangt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Lerntraining und Nachhilfe? Ziel einer Nachhilfe ist es, Lücken in einzelnen Fächern durch Üben und Wiederholen zu schließen. Beim Lerntraining werden Klienten unterstützt, sich Kompetenzen und Werkzeuge anzueignen, die eine eigenständige Auseinandersetzung mit dem Lernstoff ermöglichen und sie befähigen, das Ziel der selbständigen Weiterarbeit zu erreichen.

Die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können in höheren Klassen, Ausbildung und Beruf weiterhin angewendet werden.

   Wenn Sie sich unsicher sind, welche Art der Förderung für Ihr Kind sinnvoll ist, kann Sie das Merkblatt unterstützen, das Sie hier downloaden können.

Darüber hinaus beraten wir Sie gern. Sie erreichen uns unter Telefon: 04381-4040964

© Petra Moira Schmidt